Stärkung und Selbstfürsorge in schwierigen Zeiten -
einen Tag Kraft schöpfen und erkennen, was mir gut tut!

Wie wichtig unsere psychische Gesundheit und eine stabile Verfassung ist, wissen wir nicht erst seit der Corona-Krise. Das Leben kann grundsätzlich sehr herausfordernd sein und jeder Mensch reagiert anders darauf. Jedoch verstärkt die Pandemie dies in erheblichem Maße, so dass wir u. U. an unsere Grenzen kommen.
Wir möchten Sie (und/oder Ihre MitarbeiterInnen) individuell darin unterstützen, herauszufinden, was Sie in schwierigen Zeiten benötigen, damit es Ihnen gut geht! Mit den unterschiedlichen Modulen lernen Sie Möglichkeiten kennen, die stärkend und hilfreich und jederzeit im Alltag anzuwenden sind.


Modul 1: Kraftquelle Resilienz
Die Kraft, mit der es Menschen gelingt, Schicksalsschläge, Nöte und Widrigkeiten zu überwinden, heißt Resilienz. Sie ist die innere Stärke, mit der Menschen Krisen und schwierige Lebenssituationen so meistern, dass sie sogar gestärkt daraus hervorgehen. Darüber hinaus ist Resilienz eine Reserve–Fähigkeit: Sie hilft, uns auf künftige Schwierigkeiten vorzubereiten und aktiviert unser Potential für Veränderung und persönliche Entwicklung. Resilienz ist also eine Kernkompetenz der Lebensbewältigung.

Sie lernen das Resilienz–Modell und die sieben Schlüssel kennen. In einem der anschließenden Workshops können Sie anhand von konkreten Fragestellungen, reflektieren und sich anhand der vorgestellten Resilienz-Aspekte ihre realen Situationen bewusst machen. Ein Schwerpunkt wird das Thema „Selbstregulierung“ bilden, um Möglichkeiten kennenzulernen, mit denen sich der Teilnehmer gut in Balance bringen kann.
In der Folge finden Sie Möglichkeiten den eigenen Bedarf an Resilienz gezielt zu ermitteln und zu überprüfen, was sie gezielt trainieren wollen.

Mit bewusster und trainierter Resilienz gewinnen Sie neue Fähigkeiten und größere Leichtigkeit, in schwierigen oder herausfordernden Situationen wirkungsvoll zu reagieren.

Ziele des Vortrags & Workshop:

Die Teilnehmer/innen

  • erwerben Kenntnisse über Resilienz, über das zugrunde liegende Resilienz–Modell und einen Überblick zu den Resilienz- Faktoren. 
  • reflektieren und ermitteln den Bedarf für die beruflichen und private Alltagssituationen
  • Das Thema „Selbstregulierung“ steht dabei im Fokus

    Modul 2: Ayurveda – Wohlbefinden und innere Balance
  • Ayurveda (= das Wissen vom langen Leben)

    Die jahrtausendalte sanfte indische Heilkunst sieht den Menschen als ganzheitliches System im direkten Austausch mit der Natur. Ayurveda ist bestrebt, das Gleichgewicht und die Harmonie von Körper, Geist und Seele zu bewahren und wiederherzustellen.

    Gesund und zufrieden leben, die eigenen Ressourcen erkennen und stärken. Häufig ziehen wir erst die Notbremse, wenn alle Energien verbraucht sind und der Körper erschöpft ist. Dabei ist es ratsam, nicht erst zu handeln, wenn es zu spät ist, sondern vorzubeugen und schon rechtzeitig Reserven anzusammeln. Gesundheit und Achtsamkeit für Körper, Geist und Seele können die Pfeiler eines individuellen und alltagstauglichen Präventionskonzepts sein. Beide Grundsätze finden sich im Ayurveda.

    Inhalte / Ziele

    Die Teilnehmer/innen

  • erwerben Kenntnisse über die ayurvedische Ernährungs- und Gesundheitslehre
  • erfahren, welche Rolle die Ernährung + die Lebensweise in Bezug auf das innere Gleichgewicht spielt

    Modul 3: Die positive Kraft des Yoga/Meditation
  • Yoga bedeutet die Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Anhand von Übungen (Asanas), Atem- und Meditationsübungen kann sich Yoga positiv auf den Menschen auswirken.

    Inhalte / Ziele

    Die Teilnehmer/innen

  • erhalten eine kleine Yoga-Einheit mit einfachen Übungssequenzen (geeignet für Anfänger), um auf diesem Wege einen kleinen Einblick in die Welt des Yoga zu bekommen
  • Je nach Ablauf ist auch eine Meditation vorgesehen.

Trainer:   Hugo H. Körbächer / Conny Holtmann
     
     
     

TERMINE nach Vereinbarung

Ihre Trainer:

Conny Holtmann und Hugo Körbächer